Mein Alltag während der Corona-Krise

Victor, 12 Jahre, Frankreich

Um 8 Uhr wache ich auf. Ich frühstücke, ich wasche mich und mache mich fertig. Gegen 9 Uhr kann ich schon meine Hausaufgaben beginnen. Wir haben Online-Unterricht und finden unsere Dokumente im Internet auf der Webseite der Schule. Meistens arbeite ich bis zum Mittagessen um 13 Uhr. Dadurch stärke ich mich. Nach dem Essen mache ich manchmal noch ein wenig Hausaufgaben. Wenn ich fertig bin, gehe ich raus in den Garten und treibe Sport (Fußball, Tischtennis, Krafttrainig) mit meinem Bruder. Nachdem ich mich ausgetobt habe, mache ich eine Chill-Stunde. Ich gucke Videos auf Youtube oder spiele Computer und höre Musik. Gegen 18 Uhr gehe ich mit meiner Familie spazieren. Wir dürfen in Frankreich einmal am Tag für eine Stunde rausgehen. Danach langweilige ich mich oft. Ich lese, putze, oder ich räume mein Zimmer auf. Um 20 Uhr gibt es bei uns Abendessen. Bevor ich fernsehe, spiele ich mit meiner Schwester Gesellschaftsspiele. Ab 21 Uhr sehe ich fern oder gehe in mein Zimmer und chatte mit meinen Freunden. Gegen 23 Uhr gehe ich ins Bett. Am Wochenende mähe ich den Rasen und ärgere meinen Bruder. Meine Tage sind oft langweilig und ich möchte gerne wieder mit meinen Freunden durch die Gegend fahren oder meine Großeltern besuchen.