Ich vermisse meine Oma

Rebecca, 13 Jahre, Deutschland

Jeden Tag sehe ich in den Nachrichten etwas über Corona. Das macht mich traurig, zu sehen, wie viele Menschen täglich am Corona-Virus sterben.  Die Konsequenz von Corona ist für mich, dass ich meine Freunde und Verwandten nicht sehen kann oder dass die Schule geschlossen ist. Zuhause ist es für längere Zeit langweilig. Seit das Corona-Virus in Deutschland ist, gehe ich viel mehr in die Natur, spaziere in den Weinbergen oder mache eine Joggingtour. Ich lese jetzt auch viel mehr. Da Besuche bei meiner Oma nicht möglich sind, telefoniere ich ständig mit ihr. Ich vermisse meine Oma. In meiner Familie gibt es zwischen mir und meiner kleinen Schwester oft Streit. Doch das ist oft nicht schlimm, wir sind halt Schwestern, da kann das schon mal passieren.