Das Leben auf den Kopf gestellt

Julia, 13 Jahre, Deutschland

Die Coronakrise hat unser normales Leben ziemlich auf den Kopft gestellt. Meine ganze Familie ist den ganzen Tag zuhause. Meine Eltern arbeiten im Homeoffice und mein Bruder und ich bekommen unsere Aufgaben über die Schulbox zugeschickt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten klappt das jetzt auch ziemlich gut. Unser Staat schränkt unser Leben zwar ein, aber es ist nur zu unserem Schutz und muss eingehalten werden. Da ich meine Freunde nicht treffen darf, telefoniere ich regelmäßig mit ihnen. Auch bin ich jeden Tag draußen und mache Sport. Sehr schade ist aber, dass ich meine Klasse und meine Freunde nicht sehen darf.