Corona 5. Woche

Laura, 12 Jahre, Deutschland

Ich finde, in der Corona-Krise ist es sehr ruhig auf den Straßen. Es sind sehr wenige Leute unterwegs. Der Staat hat Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen getätigt, dass die Anzahl der Infizierten nicht zu schnell steigt. Es bedeutet für uns, dass wir viel zu Hause bleiben müssen. An den „normalen“ Schultagen bekommen wir Aufgaben über die Schulhomepage und müssen sie, wenn wir fertig sind, hochladen oder den Lehrern direkt schicken. Im Moment kann man sich nicht mit anderen treffen, außer mit einer weiteren Person mit 2 Meter Abstand. Ich telefoniere viel mit meinen Freunden, gehe raus und mache Sport und Musik. Man kann z.B. nicht mehr so oft seine Großeltern besuchen oder sehen. Dass nicht so viele Personen infiziert werden, müssen wir zu Hause bleiben und so gut wie möglich Kontakte mit anderen Personen vermeiden.